DIfAA - Zur Startseite

Entspannt hören

dank Akku-Technologie

Ständiges Batterienwechseln gehört der Vergangenheit an.

Hörgeräte mit Akku-Technologie machen die Handhabung von Hörgeräten so einfach wie nie zuvor. Anstatt regelmäßig die kleinen Batterien aus den Hörgeräten zu nehmen und diese durch neue zu ersetzen, werden Akku Geräte ganz einfach in eine Station gestellt. Schon nach kurzer Zeit sind ihre Hörgeräte wieder einsatzbereit und schenken ihnen durchschnittlich bis zu 26 Stunden bestes Hören.

Akku Hörgeräte

in allen Designs & Bauformen

Klassicherweise sind die Akku-Hörgeräte RIC-Geräte. D.h. Hörgeräte, die hinter dem Ohr sitzen und der Lautsprecher ausgelagert im Gehörgang positioniert wird. Dadurch werden ein unauffälliger Sitz und hoher Tragekomfort gewährleistet. Der Vorteil bei dieser Variante ist, dass die Größe der Hörgeräte meist gleich bleibt, egal ob ein Akku verbaut ist oder Batterien verwendet werden.

Eine weitere Variante ist das Akku Hörsystem in Form eines HDO. Hier sitzt das Gerät hinter dem Ohr, wobei der Lautsprecher nicht ausgelagert ist und der Schall über einen Schlauch in den Gehörgang geleitet wird. Hier ist besonders vorteilhaft, dass diese Bauform bei jeder Art von Hörverlust verwendet werden kann.

Zu guter Letzt und ganz neu sind die Im-Ohr-Hörgeräte als Akkusystem. Dadurch, dass Im-Ohr-Hörgeräte individuell an das Ohr maßangepasst werden, war es lange Zeit schwierig den Akku so zu verbauen, dass die Geräte zuverlässig und problemlos geladen werden können.

Durch neue Ladetechnologien ist es nun möglich auch Im-Ohr-Hörgeräte mit Akku zu betreiben.

Insio C&G

Akku vs. Batterien

Vor- und Nachteile

Durch die lange Laufzeit können Sie sich zu 100 % auf Ihre Akku-Hörsysteme verlassen. Während es bei Batterie-Hörsystemen durchaus vorkommt, dass Sie während eines Gesprächs die Batterien tauschen müssen, bringen Sie Akku-Hörgeräte ganz einfach über den gesamten Tag. So können Sie entspannt hören, ohne sich Gedanken machen zu müssen, wann wohl der nächste Batteriewechsel stattfindet.

Doch was ist, wenn man mal vergisst seine Hörgeräte aufzuladen? Auch hierfür gibt es mittlerweile viele innovative Lösungen. Neben Schnellladefunktionen, die es ermöglichen, dass Sie nach 30 Minuten laden wieder mehrere Stunden hören können gibt es auch Stationen, mit denen Sie ihre Hörgeräte kinderleicht unterwegs laden können. So wäre es also möglich, die Hörgeräte morgens noch kurz zu laden, während Sie sich für den Tag fertig machen oder diese einfach kurzfristig unterwegs aufladen.

Auf der anderen Seite gewöhnen sich Personen, die Batterie-Hörgeräte tragen meist daran, an allen möglichen Stellen Batterien zu deponieren. So kann man im Fall der Fälle einfach kurz die Batterien wechseln und die Hörgeräte sind nach wenigen Sekunden (im Vergleich zu 30 Minuten) wieder zu verwenden.

Der größte Vorteil den Batterien im Vergleich zum Akku liefern betrifft hauptsächlich die Im-Ohr-Hörgeräte. Der Akku hat eine feste Größe, wodurch der Akku gleichzeitig die Größe des Im-Ohr-Gerätes festlegt. Möchte man also ein kleinstmögliches Im-Ohr-Hörgerät haben, so muss man dieses mit einer kleinen Batterie ausstatten. Dabei sollte einem bewusst sein, dass diese im Schnitt alle drei Tage gewechselt werden muss.

Sie haben die Wahl

Dank individuellen Lösungen

Wie Ihnen unser Artikel zeigt, können Akku-Lösungen so individuell wie Sie sein, daher wird vorher abgestimmt, was Ihnen besonders wichtig ist. Egal ob, Im-Ohr-Hörgeräte oder klassische Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte, Aufladen unterwegs oder an der Steckdose, integrierte Pflege oder Powerbank: Ihre Hörlösung wird individuell auf Sie abgestimmt.

Beratungsgespräch vereinbaren